biggis-tierheilpraxis.com

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

"Veneno" (Andalusier) *04/04/2000 Wallach


Vorgeschichte: 

Veneno wurde 2005 als Hengst übernommen und 4 Wochen später kastriert. Er kam von Spanien, wo er zur Show "ge"braucht wurde. Vorne rechts gibt es am Fesselkopf eine grosse weisse Stelle, die Vernarbungen einer ehemaligen Fussfessel vermuten lassen. Veneno macht in der Box keinen freundlichen Eindruck, er legt gerne die Ohren im Nacken. Meiner Meinung nach tut er dies jedoch nur, um sich selbst zu schützen, denn eigentlich ist er ein ganz Lieber, wenn man ihm Zeit lässt das zu zeigen. Er ist sehr charakterstark, zeigt, wenn er was nicht will, hat Platzangst, präsentiert sich aber sehr gerne. Beim Ausreiten ist er super lieb.

Zwischen 2007 und 2011 hat er immer wieder Probleme mit den Sehnen , vor allen Dingen vorne rechts, wo die Narbe ist. Auch unter Durchblutungstörungen hat er schon mehrmals gelitten.

2009 war er sogar in der Klinik mit dem Befund einer Entzündung im vorderen rechten Fesselträger sowie der Beugesehne vorne rechts.


Erstanamnese 18/02/2011:

Vor einigen Monaten hatte Veneno Ausschlag auf dem ganzen Körper. Zahnarzt und Osteopath waren bereits vor Ort.

Veneno ist total verspannt, die ganze Muskulatur ist fest, seine Schlauchtasche und die Nierengegend sind stark angeschwollen. Beim Satteln leidet er unter Gurtzwang, was bei diesen Verkrampfungen nicht verwunderlich ist. Beim Testen schlägt das komplette Entgiftungssytem an, alles ist stagniert und arbeitet nicht mehr wie es soll. Als erstes bekommt er mal eine Komplettentgiftung mit seinen Mitteln verschrieben, die 3 Monate erfolgen muss. Während dieser Zeit ist er sehr schlapp.

11/04/2011 Veneno zittert auf allen vier Beinen nach dem Aufstehen und ist sehr sehr müde und schlapp. Die Entgiftung ist in vollem Gange und es ist sehr schwer für die Besitzer dabei zuzusehen, da er so schlapp ist. Doch sie müssen durchhalten, damit wir nicht wieder von vorne anfangen.

07/06/2011 Veneno geht es gut, er hat gut abgenommen und die Nierenpartien sind abgeschwollen. Überhaupt ist das Pferd nicht mehr so "schwammig", voller seltsamer Beulen. Auch beim Reiten gibt er den Rücken viel besser her. Doch seine Bauchspeicheldrüse ist noch immer nicht ganz in Ordnung und wir müssen ihn weiter behandeln.

13/09/2011 Veneno geht es gut. Er hat gerade eine Wurmkur bekommen und das Wetter hat einen Unterschied von fast 20 °C, er reagiert entsprechend mit ein bisschen Nierenproblemen, die nun eine Woche lang homöopatisch unterstützt werden.