biggis-tierheilpraxis.com

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Meine Patienten Hunde Laika und Alicia

"Laika" (Neufundländer)*20/04/2005 Weibchen

& "Alicia" (Neufundländer) *10/07/2006 Weibchen

Vorgeschichte: 

Laika kam mit 9 Wochen aus einem Tiergeschäft ins Haus. Mit zirka einem Jahr wurde sie sterilisiert, seitdem leidet sie unter Inkontinenz, was vom Tierarzt behandelt wird. Ihr Gewicht liegt bei zirka 52 kg. Mit 6 Monaten ist sie fast an einer Eibenvergiftung gestorben. Seitdem reagiert ihr Magen höchst empfindlich, auf Leckerchen reagiert sie oft mit Durchfall. Die Ohren waren mal von einer Pilzinfektion befallen.

Beim ersten Besuch im Oktober 2010 litt sie unter Durchfall, der schleimig überzogen war. Ihr Fell war sehr matt und der Hund war unatürlich ruhig. Beim Testen zeigten sich Probleme im gesamten Magendarmtrakt sowie in den Urogenitalsystemen. Sie wurde entsprechend entgiftet und mit Mykotherapie über fünf Wochen aufgebaut. Sie erholte sich schnell und Ihr Fell glänzt wieder.

Im November 2010 fing sie sich einen Virus ein und sie reagierte mit Erbrechen und Gras fressen, aber auch dies hatten wir relativ schnell in den Griff.

Ein Versuch die Inkontinenz mit Naturheilkunde zu heilen ist leider fehl geschlagen, doch mit dem Mittel vom Tierarzt klappt auch das sehr gut.

Alicia auch liebevoll "Lissy" genannt kam mit 6 Monaten vom Züchter und wurde im Alter von ungefähr 13 Monaten sterilisiert. Auch sie ist seitdem leicht inkontinent, besonders nach dem Spaziergang oder im Schlaf. Lissy wird mir als "eigentlich" lieber Hund beschrieben, nur ab und zu greift sie Artgenossen an, leider auch innerhalb der Familie, also Laika. Dies tut sie ohne grosse Vorwarnung. Auch Traktoren und LKWs findet sie fürchterlich.

Am 27/07/2010 wurde sie aufgrund eines Kreuzbandrisses hinten rechts operiert und bekam eine Titanprothese. Durch die Überbelastung der linken Seite litt sie unter einer Muskelverkürzung, die ihr wiederum eine Wirbelsäulenblokade bescherte, die von einem Osteopathen gelöst wurde.

Bei meinem ersten Besuch im September 2010 stellte sich auch ein Problem im Bereich der Vagina fest. Sie wurde entsprechend behandelt und nach einem Monat konnte man das Mittel des Tierarztes gegen Inkontinenz absetzen. Für Ihre Seele bekam sie Bachblüten und eine Chakraessenz. Damit ging es ihr wesentlich besser und auch die Agressionen liessen nach.

Leider hat die Inkontinenz Mitte Oktober wieder eingesetzt und wir versuchten ein anderes Mittel, was jedoch auch nicht angeschlagen hat.

Im Dezember 2010 fing Lissy wieder zu humpeln an und wurde homöopatisch behandelt, was auch gut geholfen hat.